Ostern werden die meisten mit Schokoladenhasen, viel und fein Essen und gemütlichen Tagen verbinden. Ich dagegen machte mich mit Freundin und Freunde auf den Weg nach Fiesch ins Sport Center. Hier haben wir von Karfreitag bis Ostermontag ein vielfältiges Sportprogramm absolviert.

Im Sport Center Fiesch angekommen, bezogen wir die grossräumigen Doppelzimmer in der Jugendherberge auf dem Gelände des Sport Centers. Anschliessend gab es im dazugehörigen Restaurant das Mittagessen. Am Nachmittag startet ich die erste Trainingseinheit “Laufen” und machte mich bei leichtem Regen auf den Weg Richtung Fieschertal. Die Strecke ist mehrheitlich Asphalt und stetig mit einer leichten Steigerung. Nach den knapp 10 Kilometer wieder zurück im Sport Center ging es in die Turnhalle um mit dem weiteren Sportprogramm zu starten. Anfangs spielten wir ca. 90 Minuten Unihockey und anschliessend nochmals ca. 90 Minuten Volleyball. Nach dem Sportprogramm gab es Nachtessen und anschliessend startete der gemütliche Teil mit einem Kegelturnier.

Am Samstag gab es dann um acht Uhr Frühstück und um zehn Uhr hatten wir wieder die Turnhalle zur Verfügung. Dabei spielten wir zuerst Fussball und anschliessend wieder Volleyball. Bereit heute merke ich ein leichten Muskelkater in den Oberschenkeln und am Gesäss Richtung Rücken. Diese stellen des Muskelkaters ist typisch für Unihockey. Nach dem Mittagessen und einer kurzen Pause ging es dann ins Hallenbad um mit dem Schwimmtraining zu starten.
Da das Hallenbad relativ voll war, konnte ich nicht wie geplant meine 3 Kilometer schwimmen, sondern lediglich 1.5 Kilometer. Nach dem Schwimmbad erholte ich mich auf dem Zimmer und pflegte meine Stellen des Muskelkaters mit Perskindol, in der Hoffnung, dass der Muskelkater nicht stärker wird.

Und dann kam der Sonntag. Schon das aufstehen bereitete mir schmerzen an den oben erwähnten Stellen. Ich entschied mich dann für einen gemütlichen Tag, obwohl eigentlich auf dem Program zwei Trainingseinheiten “Laufen” standen. Nach einem gemütlichen Sonntag und einem ausgiebigen Spaziergang endete der Tag in einer sehr geselligen Runde mit Brettspielen.

Schon ist Montag und somit der Tag der Heimreise. Nach dem Frühstück wurde das Zimmer geräumt und die Herren der Gruppe spielten am Vormittag eine Runde Disc-Golf (mit Frisbee). Nach dem Mittagessen fuhren wir nach Hause und geniessten den Rest des Abend auf dem Sofa.

Aus meiner Sicht kann ich das Sport Center in Fiesch nur empfehlen – Hallenbad, Turnhallen, Fussballplätze, Sauna, Squash und vieles mehr ist hier möglich.

Das Osterwochenende war für mich sehr gut, obwohl ich das geplante Pensum nicht erreicht habe, da mir das Unihockey-Spiel einen Strich durch den plan gemacht hat.

Und jetzt heisst es wieder: Leidenschaft macht den Unterschied!