Als ich im Frühjahr 2009 mit dem Training für den Lucerne Marathon startete, kaufte ich mir die GPS-Pulsuhr von Garmin, die Forerunner 305. Zwischenzeitlich gibt es neuere und vor allem auch kleinere Modelle der GPS-Uhr. Der Vorteil dieser Uhr ist, dass neben dem Puls auch die Strecke mit der Distanz, Geschwindigkeit und Höhe aufgezeichnet wird. So konnte ich jeweils während dem Training meine Leistungen Real-Time ablesen und nach dem Training die Uhr mit dem PC verbinden und die Daten ins digitale Trainingsbuch laden. Dadurch viel es mir sehr einfach, die einzelnen Trainings zu vergleichen und optimale Trainingsanpassungen vorzunehmen.

Auch heute trainiere ich noch mit der Forerunner 305. Jedoch lade ich neu meine Trainingsdaten nicht mehr in ein lokales Trainingsbuch, sondern auf Runkeeper. Hier kann ich angeben, was ich machte und kann entweder die Daten selbst ergänzen, oder die Daten meiner Garmin Uhr übertragen.

Der grösste Vorteil von Runkeeper ist, dass das System auch von Personen ohne Garmin-Uhr genutzt werden kann. Da Runkeeper für iOS und Android eine App hat, welche das Training aufzeichnet und auch als Coach fungiert. So könnt Ihr kostengünstig Eure Trainings, ob laufen, wandern, Rad fahren, Ski fahren, etc. Alles kann getrackt und direkt hochgeladen werden.  Die zurückgelegte Strecke wird anschliessend in einer Karte von Google Maps angezeigt und auch ein Höhenprofil wird erstellt.

Runkeeper ist ist kostenlos. Wer jedoch von einem Live-Tracking profitieren kann, sprich das die liebsten zu Hause am PC die Strecke live mitverfolgen können, bezahlt einen kleinen Betrag.

Diese App kann ich nur empfehlen.